Autorin

good_Morning_dornroeschen

Daniela Kögler ist die Autorin des Buches „Good Morning Dornröschen“.

Sie selbst bezeichnet ihr Erstlingswerk als „modernes Märchen“. Es beginnt nicht mit: „Es war einmal…“ – und es endet auch nicht mit: „Und sie lebten glücklich und zufrieden…“
Denn es ist real und ehrlich. Tragisch, witzig und soll zum Nachdenken anregen.

Das Buch spiegelt eines der größten Probleme der heutigen Gesellschaft wieder:
Unzufriedenheit, Alltagstrott und festgefahrene Wege. Hinzu kommt, dass wir meistens unterschätzt oder gedrückt werden. Von Menschen, die das eigentlich gar nicht wollen. Sätze wie: „Das kannst du doch nicht.“ Oder: „Sei froh, dass du überhaupt eine feste Arbeitsstelle hast.“ usw.

Die Hauptperson bricht aus aus diesem „Käfig der Gesellschaft“. Weder Familie, noch Freunde, noch Arbeitgeber werden informiert. Sie macht sich keine Gedanken über die Konsequenzen. Denn sonst hätte die Reise niemals stattfinden können.
Eine Reise die u.a. der Frage auf der Spur ist: Was macht uns eigentlich glücklich? „Vielleicht muss man erkennen, dass man
sein persönlichen Glück nur selber finden kann. Und dazu muss man einfach ein paar Schritte alleine gehen!“ So die Autorin.

In dem Buch lassen sich einige Parallelen zur Autorin selber erkennen. Wieviel von ihr selbst steckt in dem Buch?
Die Hauptperson hat mit Sicherheit Gemeinsamkeiten mit mir. Gerade zu Anfang verarbeite ich einige Erfahrungen und Gedanken von mir. Die Geschichten in der fremden Stadt allerdings sind dann alle frei von der Leber weg erfunden. Aber wer weiß das schon so genau? ;-)